Grundsätzliches

Einige Umstellungen

A – Hardware-Verkauf durch das Systemhaus Predl
– Wir verkaufen keine PC-Hardware mehr! Dies betrifft Computer (PCs), Laserdrucker, Tintenstrahldrucker und Bildschirme. Wir helfen Ihnen selbstverständlich weiterhin gerne dabei, die für Ihre Firma und Ihr Budget richtigen Geräte auszuwählen, geben Ihnen gerne Tipps zu geeigneten Quellen (am Internet, Handel etc.). Es macht aber für uns längst keinen Sinn mehr, hier als Zwischenhändler aufzutreten.

Anmerkung 1: Dienstleistungen. Wenn Sie eine Computerinstallation (zB ein Netzwerk) benötigen und Sie niemanden kennen, der Ihnen dabei helfen könnte, so stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Es gelten dafür unsere bekannten Preise. Wir kaufen die Geräte auch gerne beim Händler Ihres Vertrauens ein, allerdings auf Ihren Namen und bringen Ihnen die Rechnung mit. Wir verrechnen für diese Dienstleistung natürlich Kilometerkosten und Arbeitszeit.

Anmerkung 2: Wir bieten weiterhin an: Etikettendrucker, Matrixdrucker, Kassensysteme usw. Diese Geräte sind technisch komplex und beratungsintensiv, da wollen wir uns nicht auf Lieferanten verlassen, die herrlich ahnungslos aber um so ‘umsatzfreudiger’ agieren.

Anmerkung 3: Selbstverständlich verkaufen wir weiterhin ZUBEHÖR, also Endlospapier, Farbbänder, Etiketten usw. Hier können wir Ihnen durch unsere Fabriksbestellungen und großen Verkaufsmengen konkurrenzfähige Preise anbieten!

Anmerkung 4: Ausnahme Serversysteme und Netzwerke! Falls Sie ein hardwaremäßig komplexes Computersystem benötigen, also zB einen Server mit ausfallsicherer RAID-Festplatte, dann stehen wir auch gerne für die Lieferung der Hardware zur Verfügung, da der Handel hier meist am Ende seiner Fähigkeiten steht.

B – Fahrtkosten
Wir stellen ab sofort die Verrechnung der Fahrtkosten komplett um! Die bisherige Regelung mit den Fahrtkostenpauschalen war teils ungerecht hoch, teils auch nicht kostendeckend. Wir haben uns entschlossen, künftig alle anfallenden Wegstrecken mit 0,90 Euro je gefahrenem Kilometer zu verrechnen. Sie können die Verrechnung selbst nachprüfen, indem Sie den Google Routenplaner anwerfen und die Wegstrecke von 2103 Langenzersdorf, Lagerstrasse 1 – 5 zu Ihnen berechnen lassen – und natürlich mal 2 rechnen, schließlich muss man ja wieder zurückkommen.

C – Fernwartung
Seit geraumer Zeit und in steigendem Ausmass arbeiten wir mit Fernwartung, weil ein immer größerer Teil der Kunden-PCs über das Internet zu erreichen ist und unsere Kunden immer öfter in der Lage sind, die Fernwartungssoftware (das bekannteste Produkt wäre der ‘Teamviewer’) selbst zu installieren. Da stellt sich auch die Frage der Verrechnung. Ab sofort verrechnen wir eine Fernwartungspauschale, im Moment noch unabhängig von der Dauer des einzelnen Eingriffs. Die Vorteile liegen auf der Hand: kurze Wartezeiten, rasche Erledigung und das ganze auch noch preisgünstig – wenn Sie das mit einem Vor-Ort-Service vergleichen.

Welche Aufgaben können mit ‘Fernwartung’ erledigt werden?  Installation unserer Software oder Optionen dazu, Installationen von Updates, Reparatur von zerstörten Datenbanken, Fehlerbehebungen und Einstellungen am Windows Betriebssystem. Klar ist, dass Ihr Computer dazu am Internet hängen muss!

Welche Aufgaben können NICHT mit Fernwartung erledigt werden? Eingriffe an Fremdsoftware – schlicht, weil uns dafür das Wissen fehlt. Eine Neu-Installation eines Windows-Betriebssystems, dazu muß man vort Ort anwesend sein. Hardware-Reparaturen – weil zB das Auswechseln einer Festplatte per Internet einfach nicht möglich ist.