Was gibt es Neues?

Datum 1. Juli 2016 / Ing. Günter Predl

1 – Bäckerei Plus! V2 hat eine neue „Heimat“ im Web erhalten: www.backplus.at Wenn Sie im Hauptmenü dieser Web Site unter Bäckerei-Programme auf Bäckerei Plus! V2 klicken, so kommen Sie automatisch dorthin. Herr und Frau Google können uns auf diese Weise besser finden 😉

2 – Bäckerei Plus! V2 hat die neue Version 2.012 erhalten und ist damit aus der BETA-Phase heraus.

3 – Bäckerei Plus! V2 wurde um die Möglichkeit, Notizen zu erstellen erweitert! Diese Notizen sehen den Post-It-Zettelchen, die man irgendwo hinklebt, sehr ähnlich, man sieht sie am Bildschirm, kann sie irgendwohin rund ums Hauptmenü-Fenster von Bäckerei Plus! V2 setzen. Wenn Sie das Programm beenden, so werden diese Zettelchen mit Texten, Farben und Position am Bildschirm gespeichert und wenn Bäckerei Plus! V2 wieder gestartet wird, so sehen Sie die Notizen wieder!

4 – Wir installieren jede Menge Registrierkassen samt Touch Extra! Software und auch nur die Touch Extra! Software auf Computern und Laptops. Ab 1. Juli 2016 gibts Registrierkassenpflicht in Österreich. Noch viele österr. Betriebe haben keine Registrierkasse obwohl sie eine haben sollten. Wir können sehr preiswert helfen! Man muss zur Verwendung unserer Kassensoftware Touch Extra! nämlich gar keine Touch-Kasse haben, es genügen ein PC oder ein Laptop, ein Bondrucker kann da schnell angeschlossen werden. Dies ist für Betriebe mit wenigen Rechnungen pro Tag ausreichend – dem, Gesetz ist Genüge getan!


22. 4. 2016 / Günter Predl

Sehr geehrte Besucher unseres Web Site!

Wie Sie sehen können, befinden wir uns gerade im „Wiederaufbau“ unseres nun zentralen Web Site www.syspredl.at. Nicht ganz freiwillig, denn die Festplatte unseres Servers in Linz ist defekt geworden. Auf dieser Festplatte befanden sich etliche Web Sites verschiedener Geschäftsgebiete. Praktisch alles konnte gerettet werden, einerseits wegen unseres Backup, andererseits deshalb, weil der komplette Inhalt der defekten Festplatte mit einigen Überredungskünsten ja doch noch gerettet werden konnte. Als Reaktion haben wir unseren ohnehin weit schnelleren Root-Server beim deutschen Provider Server4You voll aktiviert und verwenden ihn nun als Hauptserver. Was ist/wird neu?

1 – www.syspredl.at bleibt zwar bestehen, leitet von dort aber immer auf die neue Haupt-Domain www.syspredl.com um. syspredl.at bleibt, weil sich so viele Kunden und Interessenten daran gewöhnt haben.

2 – Praktisch alle unsere Web Sites werden auf WordPress umgestellt, Inhalte der Syspredl.at werden übernommen. Wir bleiben zumeist beim gleichen WordPress Theme, damit eine einheitliche Corporate Identity entstehen kann.

3 – Provisorisch bleiben Bäckerei 2003, Bäckerei Plus!, Bäckerei Comfort! und Bäckerei Prima! so lange auf syspredl.com bis die neuen Domänen backplus.at, backcomfort.at und backprima.at in Betrieb genommen werden können. Dann wird dorthin umgezogen. Die backsuper.at behalten wir uns „auf Vorrat“.

4 – Die touchextra.info für unsere Registrierkassen-Software und die zugehörigen Geräte wurde schon in WordPress neu aufgebaut.

5 – Die deutschsprachige windev.at wurde schon weitgehend umgestellt, die englischsprachige dauert noch etwas.

Weitere Neuigkeiten von der alten syspredl.at folgen …


10. 7. 2013 / Günter Predl

Windows XP hat nur mehr kurze Zeit zu leben!

Ab heute, dem 10. Juli 2013 sind es nur mehr 271 Tage, dann dreht Microsoft die Unterstützung für Windows XP ab! Immerhin laufen derzeit noch etwa 37% aller Büro-PC unter Windows XP, die ab dem 8. April 2014 ausbrechende Panik wird also ganz schön gewaltig sein. Sie werden sich sagen, dass Sie das alles nicht wirklich juckt, Ihr Computer stellt an diesem Tag doch nicht seine Arbeit ein, also was solls?

Nicht so schnell. Ab dem 8.4.2014 gibt es keine Updates und auch keine Sicherheitsupdates für Windows XP mehr! Sie dürfen darauf wetten, dass die bösen Buben schon jetzt an Viren, Trojanern und Würmern basteln, die diese Situation ausnützen. Wenn Ihr Windows XP-PC am Internet hängt, dann ist es also angezeigt, den Umstieg auf ein anderes Betriebssystem (zB Windows 7 oder Windows 8) zu überlegen oder gleich den Erwerb eines neuen Computers einzuplanen. Für viele von uns mit Windows XP ausgelieferte Kassensysteme, die zumeist über das Internet mit einem web-server und dem Bürocomputer verbunden sind, steht auf jeden Fall ein Umstieg auf Windows 7 Home Premium an. Windows 8 wird wegen seiner dualen Oberflächenstruktur für Kassensysteme nicht in Betracht kommen.

Anmerkung vom 22. 4. 2016: Es ist wirklich Zeit! Windows XP wird immer mehr zum Sicherheitsrisiko – wenn der Computer am Internet hängt! Stellen Sie um, kaufen Sie einen neuen PC, die Festplatte, ein Verschleissteil, ist sicher schon bald am Ende. Sie können mit einen 32-bit Windows 10 auch weiterhin problemlos mit Ihrem Bäckerei 2003 arbeiten!


2014 / Günter Predl

Unser zweiter Umzug!

Eben ziehen wir – nach einem Jahr in Niederhollabrunn – unseren zweiten Umzug durch. Das Haus in Niederhollabrunn bleibt fortan unser privates Wohnhaus. Die Adresse des neuen Firmensitzes lautet:
Systemhaus Predl IT-GesmbH
Lagerstrasse 1 – 5
2103 Langenzersdorf
Und so sieht es da aus, ein Gebäude im Industriegebiet:
cemex01
Die neue Telefonnummer (+Fax) lautet:
02244 – 29349

Telefon-Info: Die bisherige Telefonnummer 01 – 908 13 52 ist zwar bis auf weiteres noch erreichbar, wird aber in einigen Monaten abgeschaltet werden! Die Mehrwertnummer 0900 – 530 224 ist nach einem zweiwöchigen Ausfall wieder erreichbar und wird Ihnen auch weiterhin zur Verfügung stehen!

Fax-Info: Die alte Fax-NummerNr 01 – 908 13 53 wurde für immer stillgelegt! Auf Grund der im Moment aktiven Umleitungen ist das an 02244 – 29349 hängende Faxgerät ausser Betrieb. Im Prinzip sehen wir für die maximal drei im Monat empfangenen Faxe wenig Notwendigkeit, und dafür das Fax wieder in Funktion zu setzen. Benutzen Sie bitte statt eines Fax unsere e-mail-Adresse office@syspredl.com

Zusammen mit dem Büro wurde unser Lager an die gleiche Adresse umgesiedelt, was in Zukunft den Vorteil hat, sodass man für den Versand das Haus nicht mehr verlassen muss. Wir haben nun neben dem Büro auch einen Konferenzraum und einen Schulungsraum zur Verfügung, für uns und die Mitarbeiter gibts von Mo – Do mittags einen Kantinenbetrieb im 4. Stock.


Bisphenol-A-haltige Etiketten

Das in vielen Kunststoff-Produkten enthaltene Bisphenol A (auch BPA genannt, siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Bisphenol_A ) steht schon seit längerem in Verdacht, für den Menschen nachteilige bzw. schädigende Wirkungen zu haben. Auf der verlinkten Wikipedia-Seite können Sie das alles nachlesen.

Zitat aus Wikipedia: Auch einige Arten von Thermopapier enthalten BPA in der Beschichtung, wodurch es in den Papierkreislauf gelangt.[8] Über dieses Thermopapier gelangt der Stoff auch direkt über die Haut ins Blut. Vor allem Bonrollen sind oft aus Bisphenol-haltigem Papier gemacht!

Immer öfter fragen Handelsketten nach, ob das auf den Produktverpackungen angebrachte Etikett bisphenol-frei ist. Dazu ist folgendes zu sagen:

Papier-Etiketten, wie wir sie auch vertreiben bzw immer wieder als die vernünftigste Lösung der Produktauszeichnung für Bäckereien dargestellt haben sind natürlich 100% bisphenol-A-frei. Sie erkennen Papier-Etiketten daran, dass Sie zum Bedrucken dieser Etiketten ein Farbband benötigen. Die von uns gelieferten Farbbänder enthalten die schwarze Farbe in Wachs eingebettet, sind also auch bisphenol-A-frei.

Thermo-Etiketten, die wir noch nie vertrieben haben, haben mehrere Nachteile. Vor allem den, dass das Etikettenmaterial direkt mit dem Druckkopf in Kontakt steht und diesen durch den höheren Abrieb schneller abnützt. Aber auch, wie sich jetzt herausstellt: Thermo-Etiketten enthalten meist Bisphenol A ! Und weiter: Thermo-Etiketten können nicht auf heisse Ware geklebt werden, weil sie in Kontakt mit mehr als 40°C warmen Gegenständen nachschwärzen und die Lesbarkeit des Strichcodes damit gefährdet ist. Sie erkennen Thermo-Etiketten daran, dass Sie sie ohne zusätzliches Farbband bedrucken können.

Bon-Rollen für Kassen-Systeme. Wir verkaufen seit neuestem (2016) bisphenol-frei Bon-Rollen. Ihrer und Ihrer Mitarbeiter Gesundheit zuliebe sollten Sie sich dafür entscheiden!

Fazit: fragen Sie den Lieferanten Ihres Etikettenmaterials, ob es auch bisphenol-A-frei ist. Im Zweifelsfalle lassen Sie sich das schriftlich bestätigen! Wenn Sie Papier-Etiketten einsetzen, dann genügt wahrscheinlich der Hinweis auf das verwendete Material.